Modetipps für den Karibikurlaub

In der Karibik beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur 26 Grad, dementsprechend sollte das Reisegepäck für den Inselurlaub sehr leicht ausfallen – kurze Hosen, Röcke und Kleider, Blusen und Hemden aus dünnen Stoffen sind in jedem Fall besser geeignet als Jacken und Jeanshosen, Pullover und Sweatshirts.

Wer noch passende Mode für den Karibikurlaub benötigt, kann neue Sommersachen auch online kaufen ! Dort gibt es von Damen- und Herrenmode über Schuhe bis hin zu Schmuck alles, was man für eine Reise ins Badeparadies braucht. Vor Ort sollten sich die (weiblichen) Gäste jedoch an ein paar Kleiderregeln halten, die vor allem den Inselbewohnern wichtig sind. Welche das sind, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Kleiderwahl in der Karibik: Darauf sollten Sie achten!

  • Tipp 1: Viele Touristen aus der Schweiz verbringen ihren Urlaub in der Karibik in einem Hotel vor Ort – deshalb sollten sie in jedem Fall auch etwas schickere Kleider einpacken, wenn sie in der Unterkunft beispielsweise ihr Abendessen zu sich nehmen wollen. Während die Männer lange Stoffhosen und dünne Hemden tragen können, dürfen Frauen lange Kleider tragen.
  • Tipp 2: Weniger gern gesehen wird es von dem Personal des Hotels, wenn sich die Gäste am Abend in ihrer Strandbekleidung ins Restaurant begeben – das gehört sich nicht und sollte in jedem Fall gemieden werden. Auch Touristen müssen sich der Kleiderordnung anpassen und sollten nicht negativ auffallen, selbst wenn sie im Urlaub sind.
  • Tipp 3: Tagsüber können die Gäste aus der Schweiz natürlich tragen, was sie möchten – wobei eine Kopfbedeckung unerlässlich ist. Aufgrund der heißen Temperaturen und den intensiven Sonnenstrahlen erleiden viele Urlauber einen Hitzestich, weil sie ihren Kopf nicht bedeckt haben. Besonders schöne Hüte und Tücher kann man auch online einkaufen bei cornelia.ch!
  • Tipp 4: An den Stränden wird nicht gerne gesehen, wenn die weiblichen Gäste oben ohne baden gehen – teilweise ist es auf einigen Inseln in der Karibik sogar strikt verboten – ebenso wie das Betreiben von FKK am Strand. Daher sollten die Touristen kein Risiko eingehen und lieber aufs Nacktbaden und -sonnen verzichten. Oftmals weisen auch Schilder darauf hin.
  • Tipp 5: Grundsätzlich werden keine Touristen von den Inselbewohnern gerne gesehen, die sich zu freizügig in der Öffentlichkeit präsentieren – den Aufenthalt am Strand ausgeschlossen. Wer einen Ausflug in die Stadt unternehmen möchte, sollte auch hier nicht zu auffällige und aufreizende Kleider tragen: Das gilt natürlich insbesondere für die weiblichen Urlauber. Aber auch männliche Touristen sollten auf zu kurze Hosen oder durchsichtige Hemden verzichten.